Functional Movement - high Intensity - Community  and FUN!!!

Funktionalen Übungen aus dem Turnen, der Leichtathletik und dem Gewichtheben mit hohen Intesität in täglich wechselnden WorkOuts. Mit CrossFit trainierst du die  Grundlagen einer jeder Sportart. 

Gewichte, Seile, Rudergeräte... ein Spielplatz für Große wird unter der Anleitung von Physiotherapeuten, Sportwissenschaftler und Athleten aus unterschiedlichen Spezialbereichen erobert.  Egal ob Sportskanone oder Couchpotatoe, bei uns bist du richtig um sicher und mit Spaß die Form deines Lebens zu erreichen. Allein die Motivation in den Klein-Gruppen ist gigantisch und pusht dich zu Höchstleitung. Du wirst auf alle erdenklich physischen, aber auch psychischen Herausforderungen und Aufgaben des Alltags vorbereitet und erreichst eine optimale Grundlage für jede andere Sportart!

Also probier es aus, sei dabei und werden ein Teil von trainBlue!

Interssiert? Dann schau mal hier:

Und hier findest du noch mehr Info falls du Lust hast:

CrossFit Trainierende rennen, rudern, springen Seil, klettern Seile hoch und tragen ungewöhnliche Gegenstände. Sie bewegen rasch große Lasten über größere Entfernungen und setzen Kraftdreikampf- sowie Gewichthebetechniken ein. Weiters verwenden sie Hanteln, Gymnastikringe, Klimmzugstangen, Kettlebells und machen viele Eigengewichtsübungen. Im Jahr 2009 wurde CrossFit in fast 2000 Trainingseinrichtungen weltweit angeboten, mittlerweile ist diese Zahl auf über 11.000 im Jahr 2015 angestiegen. Es wird von verschiedenen Polizei-, Feuerwehr- und militärischen Organisationen als Teil ihres Fitnessprogramms eingesetzt, darunter die kanadischen Streitkräfte und das dänische Leibgardenregiment.

CrossFit Trainingseinheiten dauern rund eine Stunde und bestehen aus

  • Aufwärmen (warm-up),
  • Fertigkeitstraining (skill development), ggfs. verbunden mit Kraftübungen,
  • einem zehn- bis zwanzigminütigen Hochintensitätstraining (conditioning),
  • Dehnen, Faszientechniken, Finisher.

Das Kernstück jeder Einheit ist die mit sehr hoher Intensität ausgeführte Trainingsübung (conditioning). Jede Einheit (auch Workout of the Day genannt=WOD) besteht meist aus einer Reihe verschiedener Übungen, die in mehreren Runden ausgeführt werden. Dabei ist entweder eine vorgegebene Anzahl an Runden in möglichst geringer Zeit auszuführen oder in einer vorgegebenen Zeit eine möglichst hohe Anzahl an Runden. Das Training erhält dadurch einen kompetitiven Charakter und ist die Grundlage des wettkampfmäßigen CrossFit.

Trainingseinheiten werden von CrossFit-zertifizierten Trainern selbst zusammengestellt. Hieraus ergeben sich einige Unterschiede in der Qualität. Je besser ausgebildet die Trainer sind umso effizienter und besser die dazugehörigen Pläne. Zu den Einheiten gehören auch immer wieder eine Reihe von standardisierten Trainingseinheiten, die als Benchmark für die Messung des Trainingsfortschritts verwendet. Diese Girls kennt jeder:

  • Cindy: 5 Klimmzüge, 10 Liegestützen, 15 Kniebeugen; so viele Runden wie möglich in 20 Minuten
  • Fran: Thruster (Kniebeuge und 95-Pfund-Hanteln über den Kopf stemmen) und Klimmzüge; 21/15/9 Wiederholungen in möglichst kurzer Zeit

Darüber hinaus gibt es auch noch deutlich anspruchsvollere, standardisierte Workouts. Diese sogenannten Hero-Workouts, benannt nach im Einsatz verstorbenen Soldaten/Polizisten der USA, sind deutlich anstrengender und werden in der Regel von fortgeschrittenen Athleten durchgeführt. Beispiele sind:

  • Murph: 1 Meile laufen, 100 Klimmzüge, 200 Liegestütz, 300 Kniebeugen, 1 Meile laufen; in möglichst kurzer Zeit
  • JT: Handstand Pushup (ähnlich Liegestütz, aber im Handstand an eine Wand gelehnt), Ring Dips (Barrenstütz in Gymnastikringen), Liegestütz; 21/15/9 Wiederholungen in möglichst kurzer Zeit

Jedes Workout kann aber gescaled werden. Das bedeutet, dass weniger Gewicht verwendet wird, eine geringere Anzahl durchgeführt wird oder die Übung erleichtert stattfindet. 

CrossFit bietet selbst keine Trainings an; stattdessen finanziert sich das Unternehmen durch Kursgebühren und Lizenzgebühren der Trainer (Affiliates), welche im Übrigen von CrossFit unabhängig sind. Nach eigenen Angaben ist das Unternehmen kein Franchisesystem, sondern versteht seine Affiliates als „Bund legitimer Fitnesspraktiker, die sich um ... Übungen und Ressourcen unter dem CrossFit-Namen vereinigt haben“. Dadurch ist es möglich dass rund um die Welt "Boxen" entstehen in denen man nach CrossFit trainieren kann.

Affiliates around the world

CrossFit bietet Kurse für Trainer an:

  • einen zweitägigen „Level 1 Trainer's Certificate Course“, der mit einem schriftlichen Test abgeschlossen wird;
  • einen ebenfalls zweitägigen „Coach's Prep“-Kurs;
  • einen „Level 2 Coach's Course“, der aus einer schriftlichen Prüfung und einem Leistungstest besteht und
  • einen „Level 3 Coach“, der in Österreich über die Wifi absolviert werden kann und hauptsächlich aus Trainings- und Bewegungsanalysen sowie Trainingsplanung besteht.

Zusatzkurse gibt es in den verschiedenen Bereichen: Kettlebell, Strongman, Football, Baseball, ect.

Wer über ein „Level 1“-Zertifikat verfügt, kann für eine jährliche Gebühr von 3.000 USD beantragen, ein Partner (Affilitate) zu werden und eine eigene Crossfit Box zu eröffnen.

Diese Zertifizierungen und die Affiliate-Gebühr sind auch die Haupteinnahmequellen für CrossFit Inc. CrossFit Inc. zertifiziert CrossFit Trainer aufgrund von positiv absolvierten Prüfungen und lizenziert den Namen CrossFit für die CrossFit Boxen. Den Partnern steht es frei ihr eigenes Trainingsprogramm mit individueller Preisgestaltung und Lehrmethoden anzubieten. CrossFit bietet Programme für Kinder, schwangere Frauen, Senioren, Fußballer, Kandidaten für militärische Spezialeinheiten und Ausdauersportler wie Triathleten, Läufer, Schwimmer und Ruderer an. Dies wird vor allem durch die Anpassung und Skalierung der eingesetzten Übungen auf die individuelle Leistungsfähigkeit jedes einzelnen Trainierenden ermöglicht.

Mehr und mehr Studien zeigen, dass die Effizienz der kürzeren, mit hoher Intensität ausgeführten Übungen nicht nur die Fitness, sondern auch eine ganze Reihe von Gesundheits-Makern verbessern. In der Tat gibt es viele wissenschaftliche Hinweise darauf, dass starke Aktivität naturgemäß mehr gesundheitliche Vorteile bringt als moderate Aktivität. Sicher und sinnvoll angewendet, hat CrossFit das Potenzial nicht nur das Leben der Menschen zu ändern, sondern auch die Fitnessbranche zum Besseren zu verändern.

Die Redaktion von PureHealthMD, die für den Discovery Health Channel schreibt, findet, dass CrossFit „bessere Fitness und stärkere Muskeln in einem angemessenen Zeitumfang hervorruft“ als im Vergleich dazu „Muskeln im Fitnesscenter für 60 Minuten oder auch mehr, mehrmals pro Woche aufzubauen und in Form zu bringen…“. Ihre Schlussfolgerung war, dass das Programm „eine andere Art der Trainingsroutine… ein gut abgerundeter und sehr effizienter Weg, um ein höheres Maß an Fitness zu erreichen… bei dem nicht eine ganze Reihe von extravaganter Ausrüstung, aber dafür ein Angebot mit netter Abwechslung, die dafür Sorge trägt, das Interesse gehalten werden kann und die nötige Herausforderung bietet, um Spass an den Übungen zu haben.“

trainBlue beinhaltet seit 2011 ein Affiliate der Firma CrossFit und trainiert in Box und Hall nach den Prinzipien der allgemeinen Leistungssteigerung unter Berücksichtigung individueller Bedürfnisse. Schon jetzt trainieren über 250 Leute nach dem trainBlue Konzept und freuen sich mit uns auf immer wieder neue Herausforderungen.

CrossFit ist eine Fitnesstrainingsmethode, die von dem gleichnamigen US-amerikanischen Unternehmen vertrieben wird und Gewichtheben, Sprinten, Eigengewichtsübungen sowie Turnen miteinander verbindet. Das Ziel ist es, die Trainierenden in verschiedenen Fitnessdisziplinen ausgewogen zu entwickeln:

  • Ausdauer (kardiovaskuläre/respiratorische Ausdauer und Durchhaltevermögen),
  • Kraft (Leistung und Stärke),
  • Beweglichkeit,
  • Schnelligkeit,
  • Geschicklichkeit,
  • Balance,
  • Koordination und
  • Genauigkeit.

CrossFit definiert Fitness als höhere Leistungsfähigkeit in all diesen Bereichen.

CrossFit wurde vom ehemaligen Turner Greg Glassman und seiner damaligen Frau Lauren Glassman 1980 entwickelt. Der erste CrossFit-Fitnessraum (auch Box genannt) wurde 1995 in Santa Cruz eröffnet, im selben Jahr, in dem auch Glassman angeheuert wurde die Polizei in Santa Cruz auszubilden. In einem siebenwöchigen Test, der im Jahr 2005 in Gagetown New Brunswick an der kanadischen Infanterieschule durchgeführt wurde, erzielte CrossFit in den meisten Fitness-Kategorien bessere Ergebnisse verglichen mit dem vorherigen körperlichen Trainingsprogramm. Die Zahl der Partner (Affilitates genannt) wuchs von 18 im Jahr 2005 auf fast 1.700 im Jahr 2010. Trainer für das Gewichtheben,  die bei CrossFit zugehörig sind, sind unter anderen Louie Simmons, Bill Starr und Mike Burgener. Der ehemalige NFL-Spieler John Welbourn entwickelte das CrossFit-Football-Programm. Andere Fachexperten bei CrossFit sind Nicholas Romanov, Erfinder der Pose-Methode des Laufens und Barry Sears, Begründer der Zonen-Diät, Mark Twight, Dan John, Mark Rippetoe, Robb Wolf, Garrett Smith und Greg Everett. CrossFit bietet zudem spezielle Seminare beispielsweise für Gymnastik, olympisches Gewichtheben, Powerlifting, Laufen und Ausdauer, Kettlebells, Mobilität und Erholung, CrossFit Kinder und CrossFit Fußball an, die mit einem Zertifikat abgeschlossen werden. Diese fließen bei Absolvierung in die einzelnen Einheiten der Boxen dann ein. 

Im Rahmen der jährlichen "CrossFit Games" wird CrossFit seit 2007 auch wettkampfmäßig betrieben. Dort fanden die ersten "Games" auf der Farm statt. Die Teilnahme war sehr ungezwungen. Es gab keine Qualifikation dafür oder ähnliches. Im Jahr 2010 schaute die Sache schon anders aus. Das Preisgeld betrug für den Sieger und die Siegerin je 25.000 USD und wurde von Progenex gesponsert, bevor 2011 Reebok das Hauptsponsoring übernahm und das Preisgeld sowohl 2011 und 2012 auf 250.000 USD festsetzte. In den Jahren 2011, 2012, 2013 und 2014 dominierte Rich Froning bei den Männern, 2011 und 2012 Annie Thorisdottir und 2013 Samantha Briggs bei den Frauen das Feld der CrossFitter bei den Reebok CrossFit Games. Die Gewinnerin 2014 war Camille Leblanc-Bazinet. Meist sind die Amerikaner vorne, doch auch die Europäer und hier vor allem die nordischen Länder ziehen immer stärker nach. Mal schauen wie die Games heuer ausfallen.
Die Qualifikationsworkouts (="the open") verteilt über die ganze Welt sind immer wieder ein Grund für ganze Boxen etwas Besonderes daraus zu machen. So werden die Opens meist zelebriert. Denn Jeder kann daran teilnehmen und sich mit den Großen der Szene messen.

Seit einigen Jahren gibt es auch kleinere Wettkämpfe über den gesamten Globus verteilt. Dabei ist die Teilnahme bereits durch die Boxzugehörigkeit geregelt oder über eine online Qualifikation werden die Besten ermittelt, die dann am Veranstaltungsort gegeneinander antreten. Die Preise dabei variieren sehr, teilweise freut sich der Sieger über den Sieg, ein paar Schuhe oder auch ein Preisgeld in den unterschiedlichsten Höhen. Meist geht es bei diesen Wettkämpfen aber eher darum sich regional zu messen bzw. sich zu treffen und Freundschaften aufzufrischen und/oder zu vertiefen.

www.games.crossfit.com

SLIDESHOW

trainBlue
trainBlue
trainBlue
trainblue
trainBlue
trainBlue
trainBlue
trainBlue
trainBlue
trainBlue
trainBlue
trainBlue
trainBlue
trainBlue