ELEKTRO-MYO-STIMULATION

Mehr Kraft – Mehr Beweglichkeit – Mehr Lebensqualität bei geringem Aufwand

EMS steht für Elektro-Myo-Stimulation und beschreibt den Effekt, der deine Trainingsleistung über elektrische Muskelkontraktion durch Strom verstärkt. Dadurch erreichst du schneller und schonender deine Ziele.

Effektiver geht es nicht mehr!

Das jeweilige Programm wird jedes Mal individuell von deinem persönlichen Trainer zusammengestellt. Unter Berücksichtigung deiner individuellen Bedürfnisse und der Tagesverfassung werden Übungen ausgewählt, die durch Strom verstärkt werden. Unter der ständigen Bewegungskontrolle wird dein Körper gefordert und die Muskulatur gestärkt. Durch das Zusammentreffen von Wissen, Wille und Technik ist das Ergebnis unschlagbar.

trainBlue EMS bietet ein äußerst effektives und zeitsparendes Ganzkörpertraining auf Basis von Muskelstimulation durch elektrische Impulse, die auch die Tiefenmuskulatur (Stabilisationsmuskeln) ansprechen. Diese sind mit einem herkömmlichen Krafttraining nur schwer zugänglich.

Mit einer Trainingszeit von 15 bis 30 Minuten trainierst du ein Maximum an Muskelgruppen. Dadurch erreichst du sehr effektiv folgende Ziele:

  • Reduktion von Haltungsproblemen,
  • Reduktion von Schmerzen der Gelenke bzw. Wirbelsäule,
  • Stabilitätsaufbau aller Gelenke,
  • Muskelaufbau – Fettabbau,
  • Straffung des Gewebes,
  • Aktivierung des Zellstoffwechsels,
  • Stressabbau,
  • Regeneration… und vieles mehr.

Ein Training für jedes Alter!

So funktionierts

Über speziellem Trainingsgewand trägst du eine spezielle Weste sowie weitere Elektroden an Armen, Beinen und Gesäß.
Das erste Hochregeln erzeugt ein Kribbeln und die Muskulatur bekommt Spannung. Mit zunehmender Steigerung wird die tiefe Muskulatur aktiviert und eine stabilisierende "Co-Kontraktion" entlang des gesamten Rumpfes erreicht. Deine gesamte Muskulatur erfährt einen intensiven Trainingsreiz, der mit keinem anderen Training in dieser Form erreichbar ist.

Wirbelsäule

Rückenschmerzen, Kreuzschmerzen, ein verspannter Nacken.... kennst du das? Was machst du dagegen? 

Um Haltungsproblemen Herr zu werden müssen die kleinen, feinen Stabilisatoren nahe der Wirbelsäule trainiert werden. Mukuli Rotatorii und Multifidii können bewußt kaum aktiviert werden, darum müssen wir zu einem Trick wie dem Strom-Impus greifen um sie anzusteuern und zu stärken. Neutraler Wirbelsäule - eingerichtetes Becken - ausgerichteter Kopf und los geht´s - der Schmerz hat keine Chance mehr.

Beine

Die Füße und Beine bilden die Basis unseres Körpers, sie tragen uns durchs Leben. Stimmt die Belastung der Beine und Füße nicht, können Belastungen nicht optimal von Körperabschnitt zum nächsten weitergegeben werden und Probleme/Schmerzen verlagern sich von A nach B. 

"Sind die Beinachsen stark kann einen so schnell nichts mehr umhauen!"

Senk- , Platt-, Spreizfuss und Arthrose führen meist zu einer Innenrotation der Hüfte und/oder einer X-Bein-Stellung der Knie.  Abnützung und Überdehnung führen zu Schmerzen. Um diesen Herr zu werden muss die Beinachse bewußt trainiert werden! Fuß - Knie - Hüfte bei optimalem Becken trainiert um die Muskulatur zu stärken und die Belastung zu dämpfen. Harte Arbeit - mit großem Lohn!

Regeneration

Optimal findet deine Regeneration im Schlaf statt. Doch durch den heutigen Lebensstil ist der Körper oft darauf angewiesen dabei Hilfe zu bekommen. Über eine spezielle Stromunterstützung wird der Körper dazu angeregt sich zu entspannen und es werden Prozesse angeregt, die dem Körper einen "Schubs" in die richtige Richtung geben. 

Dieser Einsatz des EMS Trainings ist insbesondere nach starker körperlichen Anstrengung (Wettkampf, Operation, ect.) oder lang andauernder psychischer Belastung (Arbeitsstress oder Stress durch andere Lebensumstände, ständig kreisende Gedanken, etc.) sehr gut einsetzbar. 

Eine Regenerationseinheit dauert 30-45 Minuten und hilft dem Körper "Abfall" zu entsorgen.

A. Regeneration nach körperlicher Anstrengung
Jede Trainingsbelastung führt zu Schäden in den Mikrostrukturen der Muskulatur und Energiespeicher werden entleert. Über die Durchblutung wird sofort mit der Reparatur bzw. dem Auffüllen der Energiespeicher in Muskel und Leber gestartet. Wird der Körper aktiviert geht das alles viel Schneller. Man spricht dann von einer aktiven Erholung. Diese sollte 6-9h nach hochintensiven Belastungen durchgeführt werden und hat zur Folge dass die Regenerationszeit um ca. 1/3 verkürzt ist.

B. Regeneration in Stresssituationen
In Stresssituationen oder alleine durch den Alltag verlernt der Körper Ruhepositionen einzunehmen. Der Körper läuft immer auf Hochtouren und versucht alle lebenswichtigen Systeme am Laufen zu halten. Dadurch überlastet der Körper. Der Transport im Körper von Abfallstoffen bzw. neuem Zellmaterial leidet darunter.

  • Müdigkeit, Abgeschlagenheit und keine Ruhe ist möglich.
  • Wörter fallen einem nicht mehr ein und die Einkaufsliste bleibt auch nicht hängen.

Das und noch viel mehr können Auswirkungen von zu geringer Regenerationskapazität sein. Die Impulse sind so auf den Körper abgestimmt das der Zelltransport angeregt wird und Energie aufgebaut werden kann.